EINSHOCH6

FACTS

EINSHOCH6 schafft seit 16 Jahren einen musikalischen Brückenschlag zwischen klassischer Musik, Rap und Popmusik und hat sich darüber hinaus einen einzigartigen Platz im Bereich „Sprachvermittlung mit deutscher Musik“ im Ausland erarbeitet.

Unsere Kooperations-

partner

  • Münchner Symphoniker

  • Neue Philharmonie Westfalen

  • Dortmunder Philharmoniker

  • Staatsorchester Brandenburg

  • Philharmonisches Orchester Freiburg

  • Württembergische Philharmonie Reutlingen

  • Münchner Rundfunkorchester

  • Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz

  • Filmorchester Babelsberg

  • Brandenburger Symphoniker

  • Philharmonie Merck

  • Berner Symphonieorchester

  • Minguet-Quartett

  • Ural Youth Symphony

  • Kammerorchester der Philharmonie Novosibirsk

Die Bandgeschichte

in Zahlen

​2019 – Upcycling Klassik meets Urban Pop: EINSHOCH6 arbeitet mit der Sopranistin Caroline Adler, dem Komponisten und Sänger Andreas Begert und dem Produzenten Timothy Auld (Tim Bendzko) zusammen – mit ihnen schreibt die Band an einem neuen Album für 2020.

Mit der Neuen Philharmonie Westfalen ist EINSHOCH6 in NRW unterwegs und spielt zweimal im Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, im Ruhrfestspielhaus Recklinghausen und in der Philharmonie Essen.

Anfang des Jahres erscheint in Zusammenarbeit mit Timothy Auld die EP „Die seltsamst Comedy“, für die erstmalig mit Genehmigung der Orff-Erben Originalwerke von Carl Orff bearbeitet wurden. Die Band erhält deutschlandweit große Medienresonanz und ist unter anderem im ZDF Fernsehgarten, in der Tagesschau und anderen überregionalen TV-Formaten zu Gast.

EINSHOCH6 gründet das Projekt „Munich Supercrew“, schreibt Songs für verschiedene Deutsch-Lehrwerke des Klett-Verlags und ist in Thailand und Italien auf Tour mit Mitmachkonzerten und Lehrerfortbildungen. Für 2020 sind weitere Touren im Ausland in Zusammenarbeit mit regionalen Goethe-Instituten in Planung.

2018 tritt EINSHOCH6 in der Schweiz mit dem Berner Symphonieorchester unter der Leitung von Kevin John Edusei auf. Die Band strukturiert sich neu und erarbeitet das Liveprogramm "Wer dumm is, der soll draussen bleibn", das mit den Münchner Symphonikern uraufgeführt wird und den Zuhörer in den musikalischen Kosmos von Carl Orff entführt.

2017 erscheint das zweite Album für Deutschlerner – "Reise um die Welt". Auf einer vom amerikanischen Deutschlehrerverband ins Leben gerufenen USA-Tour erreicht die Band im Oktober und November in 18 Konzerten mehr als 15.000 Fans. Außerdem spielt die Band mit dem Ural Youth Symphony Orchestra in Novosibirsk.

Mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt arbeitet EINSHOCH6 bis 2019 am Projekt Move Art XChange. Mit der Single "Pack es an" wird EINSHOCH6 Teil des politischen Unterrichtskonzepts an bayerischen Mittelschulen.  

2016 spielt die Band zusammen mit den Münchner Symphonikern im Deutschen Theater München. Es folgen Kooperationen mit anderen deutschen Orchestern, unter anderem mit dem Filmorchester Babelsberg, der Philharmonie Merck und dem Philharmonischen Orchester Freiburg.

2015 erscheint in Zusammenarbeit mit Timothy Auld das Album "Die Stadt springt" zusammen mit den Münchner Symphonikern, das Releasekonzert findet in der ausverkauften Münchner Philharmonie statt. Die Münchner Rapper Boshi San und Roger Rekless featuren das Album im Song "So sollte es immer sein".

2012 bis 2019 arbeitet EINSHOCH6 mit der Redaktion Deutschkurse der Deutschen Welle zusammen. Es entsteht ein bislang einzigartiges Projekt für Deutschlerner auf der ganzen Welt: das „Bandtagebuch“, das ab Sommer 2013 online geht. Mit 13 Liedern, dem Album „Lass uns reden“ und 53 Videoclips präsentiert die Gruppe ihre Musik und ihr ganz persönliches Bild von Deutschland. Das Format wird mehrfach ausgezeichnet – unter anderem mit dem Commenius Award für Bildung.

Als „Musikalischer Botschafter der deutschen Sprache“ ist die Band ist in diesem Zeitraum auf 30 Tourneen rund um den Globus und erreicht mehr als 100 Konzerten knapp mehr als eine Million musik-affine Deutschlerner. Es folgen gemeinsame Projekte mit der Württembergischen Philharmonie Reutlingen und dem Philharmonischen Orchester Freiburg.

2008 bis 2011 folgt die Band Einladungen des Beethovenfests Bonn (zusammen mit dem Minguet-Quartett) und des Klangvokal-Festivals Dortmund (mit den Dortmunder Philharmonikern). EINSHOCH6 spielt beim Mozartfest Würzburg (mit dem Athaneum-Quartett des Münchner Rundfunkorchesters), bei den Brunnenhof Sommerkonzerten in der Münchner Residenz, beim Nachsommer Schweinfurt und anderen renommierten Klassik-Festivals.

2007 lädt der Deutsche Musikrat die Band ein, zusammen mit ca. 70 europäischen Musikern bei der Europäischen Ensemble Akademie eine Uraufführung des zeitgenössischen Komponisten Moritz Eggert, verschiedene Ensemblestücke sowie eigene Werke in ganz Europa zur Aufführung zu bringen – unter anderem in Berlin, Lissabon, Zagreb, Ljubljana, Brüssel und Rom. Es erscheint das Album „Jenseits der Norm“, produziert zusammen mit dem Münchner Rundfunkorchester.

2006 begründet das Ensemble seine Zusammenarbeit mit klassischen Klangkörpern, entwickelt ein Programm rund um Wolfgang Amadeus Mozart und spielt mehrmals mit dem Münchner Rundfunkorchester im ausverkauften Münchner Prinzregententheater.

2005 nimmt EINSHOCH6 am „Popcamp – Meisterkurs für populäre Musik“ teil und wird ein Jahr lang in den Bereichen Musik-, Medien- & Vertragsrecht, Marketing, Controlling & Management, Kommunikation und Interviewtraining sowie in künstlerisch-kreativen Inhalten in den Bereichen Performance & Choreographie, Vocals & Stimmbildung, Arrangement, Songwriting& Texten geschult.

2004 – Bereits kurz nach der Gründung kann EINSHOCH6 verschiedene Musikpreise gewinnen und tritt unter anderem als Late-Night-Band der Thomas Gottschalk-Show im ORF im Rahmen der Salzburger Festspiele auf. Die Gruppe erhält den „Stern des Jahres“ der Münchner Abendzeitung und wird „Hoffnungsträger des Jahres“ der Süddeutschen Zeitung. EINSHOCH6 ist Deutschland-Finalist des internationalen Bandwettbewerbs Emergenza und produziert mit Thomas Rabitsch (Falco) in Wien das erste Album, „Vernünftig gepaart“.

© 2020 by EINSHOCH6      IMPRESSUM

Powered by
  • Facebook - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle